Translate

Donnerstag, 9. April 2015

Im Tal der Hundertjährigen?

Loja, Blick vom Stadtor
Loja, Altstadtgasse Lourdes
Loja, Kathedrale
2013 hatten wir es nicht mehr geschafft, nun haben wir im zweiten Anlauf Loja, die südlichste Metropole Ecuadors, erreicht. Es erinnert an das schöne Cuenca, vom spanischen Kolonialstil von schachbrettmäßig angeordneten Einbahnstraßen her bis zum milden Klima in 2.400 m Höhe. Wir haben ein schönes Hotel in der Altstadt mit Tiefgarage, Kofferträger und Schwimmbad. Heute ist uns aufgefallen, dass nur Männer hier arbeiten und sehr zuvorkommend sind, alleine beim Frühstücksbuffet wird man von mehreren Männern beraten und bedient, wo man sich in Deutschland alles selber auf den Teller tun würde. Bei der Ankunft am Dienstag sagte man uns, der Pool wäre offen, aber nicht geheizt, das würde man nur am Wochenende tun. Wir waren trotzdem schwimmen, vor allem Melly hat es genossen. Am zweiten Tag war das Wasser noch etwas kälter und hat stärker nach Chlor gerochen, nach 5 Minuten sind wir wieder raus gegangen. Zum Glück, denn der Portier erzählte uns hinterher, dass das Wasser gerade mit Chlor und Aluminiumsulfat behandelt wurde, zur Reinigung für das Wochenende. Natürlich war keine Warnschild oder dergleichen aufgestellt...
Loja, Stadttor
Vilcabamba, sind die Menschen hier wirklich älter als anderswo?
Kirche von Vilcabamba
Eine Stunde südlich im Tal liegt der Ort Vilcabamba, wo angeblich mit die ältesten Menschen der Welt leben ("Tal der Hundertjährigen"). Obwohl Untersuchungen festgestellt haben, dass die Bewohner ihr Alter sehr großzügig nach oben gerundet haben und das Durchschnittsalter nicht groß anders ist als anderswo, gibt es hier ein Zentrum der Geriatrie und der Ort übt eine magische Anziehungskraft auf Hippies und Esoteriker aus. Der kleine Ort von 4.200 Einwohnern hat an seinem Hauptplatz (und einzigem Platz) eine Sushi-Bar, einen Mexikaner-Italiener und ein kalifornisches Café mit glutenfreien Waffeln. Erst nach langem Suchen haben wir in einer Ecke des Platzes doch noch ein ecuadorianischen Restaurant gefunden, Spezialität ist hier Cecina, ein Schweinebraten.
Vilcabamba, Schweinebraten, Pansen und (echte) Limonade (Zitronensaft)
Nationalpark Codoparcus
Wäschewaschen am Fluss