Translate

Sonntag, 28. Oktober 2007

Fiesta ecuadoriana

Am 3. Oktober im Berliner Tiergarten

Inzwischen ist wieder einiges passiert. Die deutsch-ecuadorianischen Beziehungen mit Silvia wurden enorm ausgebaut, wir haben sehr viel Spaß miteinander und ich habe durch sie einen Teil der ca. 200 Menschen umfassenden ecuadorianischen Gemeinde in Berlin kennen gelernt. Wie lustig diese feiern können (es war ein spontanes Essen an einem Freitag Abend ohne besonderen Anlass), zeigt dieses kurze Video:

video
Fröhliche Feier

Auch Steve hat sich dabei gut amüsiert.

Ende September war ich in Neu-Anspach bei Frankfurt auf einer Auswertekonferenz des ICJA für alle Heimkehrer. Es war toll, die Erfahrungen untereinander auszutauschen, die grundsätzlich ähnlich waren. Wie eine Weltreise war das internationale Buffet, für das jeder Freiwillige Kulinarisches aus seinem Gastland zubereitet hatte. Die Reise ging von Mexiko und Costa Rica über Bolivien und Brasilien nach Tschechien, Togo, Uganda, Südafrika, Mosambik bis nach Taiwan und Neuseeland. Genauso vielfältig war das Tanzen hinterher mit Musik aus diesen Ländern. Da setzte das Fernweh ganz schnell wieder ein...

Etwas fortgesetzt mit Buffet und Musik aus immerhin drei Kontinenten wurde diese Stimmung letzte Woche auf meiner Geburtstagsparty. Mit Silvia, Steve und Elena waren neben Deutschland Ecuador, Uganda und Russland vertreten.

Drei Brüder

Drei Länder

Jonas an der ugandischen Trommel

Zum Vergleich hier nochmal Bericht und Bilder von meinem letzten Geburtstag.