Translate

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Mangozeit

Eine Mango de chupar
Die letzten Male waren wir immer zu Ostern in Ecuador, der Vorteil diesmal ist, dass wir zur Mangozeit hier sind. Die ersten Mangos werden gerade schon teuer verkauft (4 Mangos für einen Dollar) und sind anders als die in Deutschland verkauften "Mangos de chupar", Mangos zum Ausschlürfen. Man macht ein Loch in die Schale und kann dadurch den süßen Mangosaft schlürfen. Dabei wird die Mango gut durchgeknetet. Lecker! Die Mangozeit ist nur sehr kurz und endet schon Mitte Januar.

Melly isst gerne Reis mit Ei

Angekommen sind wir auf dem alten Flughafen von Quito, der neue wird am 20.02.2013 eröffnet. Auffallend war anschließend die sehr disziplinierte Autofahrt nach Ambato. Die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitung sind anscheinend angehoben worden, und es gibt nun auch viele Radarfallen. Mal sehen, ob das durch die Busfahrten morgen bestätigt wird...