Translate

Sonntag, 18. Juni 2006

Krankenversicherung und Rente

Der Platz in und der Vertrag für Uganda kam diese Woche, juchu! Außerdem kamen ganz viele Unterlagen zu Ecuador: Infos über das Land, Erfahrungsberichte voriger Teilnehmer, Sicherheitshinweise, ein Mini-Sprachführer Spanisch, ein spanisches Empfehlungsschreiben aus Ecuador an den Konsul in Berlin zur Beantragung eines Visums und so weiter.

Außerdem habe ich mich um die Krankenversicherung und Rente gekümmert. Beides wird während meiner unbezahlten Freistellung vom 01.07.2006 - 30.06.2007 ja nicht von meinem Arbeitgeber eingezahlt.

Die Rente ist einfach: Ich könnte 78 Euro monatlich selbst einzahlen, meine Rente erhöht sich damit später um 13 Cent monatlich. Das Geld kann man wohl besser anlegen.

Die Krankenkasse ist schon schwieriger. In Ecuador und Uganda bin ich über AFS und ICJA krankenversichert und den 1. Monat im Sabbatjahr (Juli) noch bei der Techniker Krankenkasse. Aber was mache ich mit dem Heimaturlaub zwischen Ecuador und Uganda und Ende Juni 2007? Der Fall ist wohl nicht so richtig vorgesehen, nach längerer Diskussion mit der netten Sachbearbeiterin der Krankenkasse haben wir uns auf eine Anwartschaft für 1 Jahr und eine freiwillige Versicherung für die Heimataufenthalte geeinigt. Abgehakt...